BDB – BUND DEUTSCHER BAUMEISTER ARCHITEKTEN UND INGENIEURE FRANKFURT RHEIN MAIN E.V.

Ginnheimer Straße 48                 Telefon: 069-4950500
60487 FrankfurtTelefax: 069-4950588
E-Mail: info@bdb-hessenfrankfurt.de

 
Homepage: http://bdb-hessenfrankfurt.de 

 

     Vorsitzender
     Dipl.-Ing. (FH) BDB
     Andreas Ostermann

   
  


Mitgliedsunternehmen: rd. 500 Freiberufler, Unternehmer, etc.
Beschäftigte in den Mitgliedsunternehmen: k.A.

Ziele:

Den Gedanken des Bauteams zu fördern, das heißt: ein gezieltes und verantwortungsbewusstes Zusammenwirken von Architekten, Bauingenieuren und Unternehmern bei der Planung, Vorbereitung und Ausführung von Bauvorhaben, die Qualität des Bauens in allen Bereichen zu erhalten und zu steigern, die Interessen seiner Mitglieder in berufs-, bildungs- und gesellschaftspolitischen Belangen zu vertreten, den Sachverstand des Verbandes einzubringen, wenn bau- oder berufspolitisch relevante Gesetze und Vorschriften neu formuliert oder überarbeitet werden, die fachliche und berufliche Weiterbildung seiner Mitglieder zu fördern, sich für eine berufsqualifizierende und praxisnahe Hochschulausbildung von Architekten und Ingenieuren einzusetzen, in europäischen Organisationen mitzuarbeiten, um die Interessen seiner Mitglieder auch auf internationaler Ebene zu vertreten.

Berufspolitische Forderungen:

  • Die Unabhängigkeit freischaffender Architekten und Beratender Ingenieure sicherzustellen, damit diese allein im Interesse ihres Bauherren agieren und Garanten für die Qualität der von ihnen verantworteten Leistungen sind,
  • die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) zeitgemäß zu gestalten,
  • die Rahmenbedingungen für die freiberufliche Tätigkeit auch auf europäischer Ebene so zu formulieren, dass eine verantwortungsbewusste Berufsausübung möglich ist,
  • die gesetzlichen Grundlagen für den Schutz der Berufsausübung von Architekten und Ingenieuren zu schaffen, im Sinne einer Planungsqualität für den Bauherren,
  • die Vergabeverfahren für Architekten- und Ingenieurleistungen und unternehmerischen Leistungen transparent und fair zu gestalten,
  • das Dienst-, Laufbahn- und Besoldungsrecht im öffentlichen Dienst zeitgemäß zu gestalten und den angestellten beziehungsweise beamteten Fachplanern mehr Eigenverantwortung zuzugestehen.

Projekte:

Eine der wichtigsten Aufgaben des BDB ist die Förderung des studentischen Nachwuchses. Der Verband vertritt die hochschulpolitischen Anliegen seiner jungen Mitglieder und bietet ein Forum für ihren bundesweiten Meinungsaustausch. Er schreibt Ideenwettbewerbe für Studenten der Fachbereiche Architektur und Bauingenieurwesen aus. Er veranstaltet Informations- und Diskussionsabende, bei denen zum Beispiel BDB-Mitglieder mit Berufserfahrung von ihrer Arbeit berichten.


Die BAUMEISTER AKADEMIE bietet praxisorientierte Seminare an, um den Übergang vom Studium zur Berufspraxis zu erleichtern. Die jungen Kolleginnen und Kollegen werden als gleichberechtigte Mitglieder in den Verband aufgenommen. Sie geben dem BDB durch ihre aktive Mitwirkung neue Impulse und sorgen für eine stetige Belebung der Verbandsarbeit.