29. Hessischer Unternehmertag (HUT)

Wohlstand und sozialer Frieden in Hessen brauchen unternehmerische Wagemutige, Umsetzer und Ausprobierer!

Wiesbaden. Unternehmerinnen und Unternehmer braucht das Land, Umsetzer und Wagemutige. Von ihnen hängen der Fortschritt und der Wohlstand ab. Getrieben von Gestaltungslust, provokative Ausprobierer, beschreiten sie neue Wege, vor denen andere ängstlich zurückweichen, und schaffen Neues, moderne Güter und Leistungen, breiten Wohlstand und sozialen Frieden. Davon mussten die 700 Gäste des 29. Hessischen Unternehmertags (HUT) im Kurhaus in Wiesbaden nicht lange überzeugt werden. Auf dem Spitzentreffen der hessischen Wirtschaft sprachen Wolf Matthias Mang, Präsident der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU), Ministerpräsident Volker Bouffier und Axel Hellmann, Sprecher des Vorstands der Eintracht Frankfurt Fußball AG.

Zum 21. Mal wurden die Sieger des Unter­nehmenswettbewerbs „Hessen-Champions“ mit dem Innovations- und Wachstumspreis des Landes Hessen geehrt - im Beisein von Tarek Al-Wazir für den Initiator Wirtschaftsministerium.

„Die provokativen Ausprobierer finden sich hunderttausendfach unter den kleinen und mittelständischen Firmen Deutschlands. Allen Widrigkeiten zum Trotz organisieren sie auf eigenes Risiko Arbeitsplätze und Ausbildungsplätze. Sie erfinden Familienunternehmen über drei, vier oder fünf Generationen immer wieder neu, entwickeln sie zu neuer Größe unbeeindruckt von Krisen, Regierungswechseln und Katastrophen. Und manche Familienunternehmen werden später Kapitalgesellschaften, die mutige Investoren und Kapitalgeber benötigen. Diese vernünftigen Wagemutigen, unsere hessischen Unternehmerinnen und Unternehmer, feiern wir heute – wie jedes Jahr – auf dem Hessischen Unternehmertag“, so der Unternehmerpräsident Mang.

„Für Eintracht Frankfurt als großem Sportverein und modernem Fußballunternehmen sind Ambition und Leistung auf und außerhalb des Platzes zentrale Begriffe unserer Wettbewerbskultur und Bestandteil der Club-DNA“, so Hellmann.



Mit mehr Innovation statt Intervention ‚Klimawohlstand‘ erzeugen

„Die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei, doch wir sind im Vergleich zu vielen anderen Ländern bislang gut durch die Krise gekommen - dank Impfstoffen, Tests und natürlich dank der Bevölkerung, die sich zum größten Teil besonnen verhält. Auch die deutsche Wirtschaft erholt sich allmählich - und der hessische Arbeitsmarkt erholt sich sogar recht deutlich! Wir als Landesregierung wollen Hessen erfolgreich aus der Krise heraus modernisieren und zukunftsfest machen“, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier. „Die größte Transformation für Gesellschaft und Wirtschaft ist der Klimaschutz! Dazu braucht es auch vor allem Offenheit für neue Technologien. Mit mehr Innovation statt Intervention werden wir in Hessen echten ‚Klimawohlstand‘ erzeugen. Im vergangenen Jahr haben wir das Corona-Sondervermögen ‚Hessens gute Zukunft sichern‘ eingerichtet. Es hilft uns nicht nur dabei, alle coronabedingten Maßnahmen des Landes schnell und passgenau zu finanzieren, sondern auch, die richtigen Weichen für die Zeit nach der Pandemie zu stellen. Außerdem haben wir im Sommer unser Programm „Neustart Hessen“ aufgelegt, mit dem wir wichtige Impulse zur Modernisierung des Landes setzen - damit Hessen stark aus der Krise herauskommt und der Wirtschafts­standort Hessen auch in Zukunft attraktiv bleibt.“

Sportsgeist ist Schlüssel zu Spitzenleistungen

„Die stetige Optimierung und Leistungssteigerung ist für mich wahrer Sportsgeist und in weiten Teilen Unternehmergeist. Leistung ist auch die Voraussetzung für eine erfolgreiche Marktwirtschaft. Nur eine erfolgreiche Marktwirtschaft mit funktionierendem Wettbewerb und Wachstum kann eine soziale sein“, sagte Wolf Matthias Mang. Für die Unter­nehmen geht es nicht mehr nur um Technologieführerschaft, auf die wir Deutsche zurecht unseren jahrzehntelangen wirtschaftlichen Erfolg zurückführen. Heute geht es um den Mut, neue Geschäftsmodelle auszuprobieren. Der deutschen Wirtschaft muss es gelingen, den seit dem Wirtschaftswunder antrainierten Perfektionismus um das angelsächsische ‚Trial and Error‘-Prinzip zu ergänzen. Diesen Geist eines spielerischeren und zugleich verstetigten Besserwerdens wünsche ich mir für uns Hessen und Deutsche. Unser Land muss den Mut aufbringen, auf künftige komplexe Herausforderungen die Chancen der Freiheit zu nutzen, statt mit lauter Verboten zu antworten. Dafür brauchen wir ein politisches Entfesselungsjahrzehnt, das die Hindernisse entfernt, um uns in einem harten globalen Wettbewerb Vorteile zu verschaffen oder Nachteile abzubauen. Die hessische Wirtschaft und Industrie ist Teil der Lösung, wenn es um Klimaschutz geht. Ich bin überzeugt, dass uns unternehmerischer Sportsgeists gemeinsam zu neuer Wettbewerbsstärke tragen werden.

Erste Pressebilder werden bereits am Abend des 26. Oktober online gestellt auf https://www.vhu.de/hut-2021.html

Zurück zur Übersicht