Autobahnausbau

Schäfer: VhU befürwortet 10-streifigen Ausbau der A5 bei Frankfurt // Landesregierung sollte sich für weitere Ausbauprojekte beim Bund einsetzen

Frankfurt am Main. Anlässlich der aktuellen Stunde am heutigen Dienstag im Hessischen Landtag zum 10-streifigen Ausbau der A5 erklärt die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU): „Die VhU befürwortet den beschleunigten Ausbau der A5 bei Frankfurt vom Frankfurter Kreuz bis zum Nordwestkreuz Frankfurt auf 10 Spuren. Das ist für den Wirtschafts­standort Rhein-Main enorm wichtig, weil dadurch Staus weniger werden“, sagte Christoph Schäfer, Vorsitzender des VhU-Verkehrsausschusses.

Mit dem Genehmigungsbeschleunigungsgesetz hatte der Bund im vergangenen Jahr eine Liste von Autobahnausbauprojekten in Hessen für die beschleunigte Realisierung vorgesehen. Die damalige schwarz-grüne Landesregierung verweigerte 7 von 30 Autobahnprojekten in Hessen ihre Zustimmung – unter anderem dem 10-streifigen Ausbau der A5 bei Frankfurt. Die neue Landesregierung von CDU und SPD hat im Koalitionsvertrag vereinbart, alle vom Bund für die beschleunigte Realisierung vorgeschlagenen Projekte zu bestätigen.

„Die Landesregierung sollte jetzt beim Bund nachmelden und sich für die Aufnahme aller 30 hessischen Autobahnprojekte in die Liste für den beschleunigten Ausbau einsetzen. Dazu gehören auch die Ausbauprojekte bei Darmstadt und Wiesbaden“, forderte Schäfer und mahnte: „Regelmäßige kilometerlange Staus führen zu Frust bei Pendlern und zu Zeitverlusten bei Gütertransporten.“

Zurück zur Übersicht
Ansprechpartner
Patrick Schulze

Patrick Schulze
Kommunikation und Presse