Förderung „Digitales Bauamt“ Landkreis Fulda

Reimann: „Die Digitalisierung der Bauämter ist wichtig und sollte landesweit vorangehen. Wir brauchen schnellere und effizientere Genehmigungsprozesse.“

Frankfurt am Main. Zur Förderung der Digitalisierung der Verwaltung erhält der Landkreis Fulda 2,4 Millionen Euro vom Land, um die Bauverwaltung umfassend zu digitalisieren. Dazu erklärt Thomas Reimann, VhU-Vizepräsident und Vorsitzender des VhU-Bau- und Immobilienausschusses:

„Das sind gute Nachrichten für den Landkreis Fulda und hoffentlich noch bessere Nachrichten für Bauherren, Architekten, Bürger und Bauunternehmen. Denn seit Jahren schleppt sich die Digitalisierung der Verwaltung vielerorts nur so dahin. Bauanträge müssen endlich digital gestellt werden können und auch digital von der Verwaltung bearbeitet werden. Was jetzt im Landkreis Fulda erfreulicherweise ins Werk gesetzt wird, muss allerdings so schnell wie möglich auch landesweit umgesetzt werden.“

„Im Rahmen der Digitalisierung der Bauämter muss darauf geachtet werden, dass analoge Prozesse nicht einfach nur digitalisiert werden. Prozesse sollten hinterfragt und vereinfacht werden. Hemmnisse und Bürokratie sollten abgebaut werden. Die Bauverwaltung muss digitaler und Genehmigungsprozesse müssen schneller werden.“ so Reimann.

„Es ist gut, dass im Landkreis Fulda die Bauämter digital aufgestellt werden. Land und Kommunen sollten überall Bürokratie abbauen und Verwaltung schneller und effizienter machen.“ so Reimann abschließend.

Zurück zur Übersicht
Ansprechpartner
Kai Wächter

Kai Wächter
Referent für Bau-, Immobilien-
und Regionalpolitik