Grundsteinlegung Terminal 3

Dr.-Ing. Jochen Knake: „Gratulation zum nächsten wichtigen Schritt des Ausbaus des Flughafens Frankfurt“

Frankfurt am Main. Die hessische Wirtschaft freut sich über die heutige Grundsteinlegung für das neue Terminal 3 des Flughafens Frankfurt. „Wir gratulieren zum nächsten wichtigen Schritt des Flughafenausbaus.

Das Terminal 3 wird dringend nötige zusätzliche Kapazität zur Abfertigung von Passagieren und Fracht bringen. Es ist bemerkenswert, wie zügig Fraport die Projekte des Planfeststellungsbeschlusses aus 2007 abarbeitet. Das ist vorbildlich für andere Großprojekte. Ohne die 2011 eröffnete Nordwest-Landebahn wäre das gestiegene Verkehrsaufkommen nicht zu bewältigen. Das Terminal 3 ist jetzt die logische Fortsetzung des Flughafenausbaus“, sagte Dr.-Ing. Jochen Knake, Vorsitzender des Verkehrsausschusses der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU).

Dr. Knake dankte im Namen der gewerblichen Nutzer des Flughafens allen Beteiligten, die den Flughafenausbau bisher ermöglicht, vorangetrieben und umgesetzt haben: „Der Dank der hessischen Wirtschaft geht gleichermaßen an Fraport und an die Planungs- und Bauunternehmen sowie an die politischen Entscheider und Verwaltungen des Landes Hessens und der Stadt Frankfurt. Die öffentliche Hand stellt mit dem wachsenden Flughafen eine wichtige infrastrukturelle Voraussetzung für den Erhalt der Attraktivität des Wirtschaftsstandorts Hessen bereit.“

Zurück zur Übersicht
Ansprechpartner
Anna von Gruenewaldt

Anna von Gruenewaldt
Leiterin Verkehrs- und Logistikpolitik