Salzbachtalbrücke

Schäfer: Große Erleichterung für tausende Industriebetriebe, Handwerker und Händler sowie für zehntausende Pendler // Verkehrswege besser erhalten und ausbauen

Frankfurt am Main. Zur Verkehrsfreigabe des neuen südlichen Teils der A66-Salzbachtalbrücke in Wiesbaden am kommenden Montag (18.12.2023) sagte Christoph Schäfer, Direktionsleiter der STRABAG AG in Darmstadt und Vorsitzender des VhU-Verkehrsausschusses.

„Endlich wird der Verkehr wieder fließen. Das ist eine große Erleichterung für tausende Industriebetriebe, Handwerker und Händler und für zehntausende Pendler. Sie alle werden schneller zum Ziel kommen ohne lange Umwege. Die unplanmäßige Sperrung und Sprengung der Salzbachtalbrücke ist eine Mahnung, viel mehr und viel früher in die Erhaltung und den Ausbau von Straßen, Brücken und Schienenwegen zu investieren. Denn der Verkehr wird fast überall weiter wachsen. Deshalb ist sehr zu begrüßen, dass die neue Koalition von CDU und SPD in Hessen die Investitionen in die Landesstraßen dauerhaft auf das Niveau der Abschreibungen anheben will.“

Zurück zur Übersicht