41. VhU-Bildungsforum

Chancen und Perspektiven des Bildungsföderalismus - Erfahrungen aus der KMK-Präsidentschaft Hessen 2019

Der Bildungsföderalismus in Deutschland hat eine bewegte Geschichte. Ab dem Ende der 1990er Jahre gaben Vergleichsstudien, wie PISA, dem Thema neuen Auftrieb.

Für 2019 übernahm Hessen die Präsidentschaft in der Kultusministerkonferenz. Es wurde in der föderalistischen Positionierung von Bund und Ländern ein vergleichsweise schwieriges Jahr. Intensive Debatten um den Nationalen Bildungsrat, die Abiturstandards, den Abschluss des Digitalpaktes zwischen Bund und Ländern sowie die Suche nach mehr Vergleichbarkeit hin zu einer gemeinsamen Qualitätsentwicklung zeichneten ein bewegtes Bild. Soweit es um Grundgesetzänderungen zum sogenannten Kooperationsverbot oder auch um die Hochschulfinanzierung ging, griffen sogar die Ministerpräsidenten selbst in die Debatten ein.

Gerade mit Blick auf dieses bewegte Jahr der KMK-Präsidentschaft 2019 freuen wir uns, dass Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz bereit ist, in unserer Reihe der VhU-Bildungsforen über seine Erfahrungen in der Präsidentschaft und die aus seiner Sicht hieraus resultierenden Chancen und Perspektiven des Bildungsföderalismus zu sprechen.

Das 41. VhU-Bildungsforum findet statt am 23. März 2020 um 11.00 Uhr im Haus der Wirtschaft Hessen in Frankfurt.

 Zum Infoflyer mit Anmeldemöglichkeit.

Zurück zur Übersicht