Carbon-Management

Dr. Ortlieb: Abscheidung, Verwendung und Speicherung von CO2 zulassen // Carbon-Management-Strategie endlich modellieren

Aktualisiert am: 13.03.2024 1 Min. Lesezeit

Frankfurt am Main. Die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände hat die Zulassung von Carbon Capture and Storage (CCS) sowie Carbon Capture and Utilization (CCU) in Deutschland gefordert und die bekannt gewordene Passage im Europawahlprogramm von Bündnis 90/Die Grünen begrüßt, in der der Widerstand gegen unterirdische CO2-Speicherung aufgegeben wird. "Dass die Grünen ihre Haltung zu CCS offenbar endlich überdenken und damit dem Kurs ihres Wirtschaftsministers Robert Habeck folgen, ist nur vernünftig“, sagte Dr. Birgit Ortlieb, Vorsitzende des VhU-Energieausschusses.

„Gerade für die klimaneutrale Wasserstofferzeugung oder in Branchen, in denen Emissionen nur schwer zu vermeiden sind, aber auch für viele andere technologische Innovationen haben CCU und CCS große Potenziale", erklärte Dr. Ortlieb. Die Unternehmen bräuchten jetzt politische Klarheit, einfach zu handhabende Festlegungen und ein Bekenntnis zur Technologieoffenheit. Deshalb müsse die von der Bundesregierung angekündigte Carbon-Management-Strategie nun schnellstmöglich fertiggestellt werden.

Ansprech­partner

VhU, Landesgeschäftsstelle
Patrick Schulze

Kommunikation und Presse

069 95808-150

VhU, Landesgeschäftsstelle, Referent Kommunikation und Presse
David Eisenberger

Kommunikation und Presse

069 95808-154