Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie e. V.

Bundesgeschäftsstelle Berlin

Reinhardtstr. 14                Telefon: 030 726220-34
10117 Berlin Telefax: 030 726220-134
  E-Mail: bund@hdsl.eu

 
Homepage: www.hdsl.eu
   

    Vorsitzender
    Carl-August Seibel
   
Geschäftsführer der Josef Seibel Schuhfabrik GmbH
   
  

 

   
   Hauptgeschäftsführer
  
RA Manfred Junkert
  


Anzahl der Mitgliedsunternehmen: 134
Beschäftigte in den Mitgliedsunternehmen Schuhe: 16.846 und Lederwaren 3.000
Jahresumsatz der Branche: Schuhe 3,2 Mrd. Euro und Lederwaren 597,7 Mio. Euro.

Ziele:

Der HDS/L vertritt die produzierenden Unter­nehmen der Schuh- und Lederwarenindustrie und setzt für deren Belange gegenüber Handel, Behörden und Gesetzgebern ein. Der HDS/L ist sowohl der Arbeitgeber- wie Wirtschaftsverband der Schuh-, Taschen-, Handtaschen- und Koffer- und Lederwarenhersteller. Offenbach ist traditionell ein wichtiger Standort der lederverarbeitenden Industrie bzw. der Lederwarenhersteller mit Produkten wie Taschen, Handtaschen, Gürtel, Schulranzen, Koffer und Geldbörsen aus unterschiedlichsten Materialien wie bspw. Leder und textilen Stoffen. In 2018 wurde ein Sechstel des Gesamtumsatzes der lederverarbeitenden Industrie von den hessischen Lederwarenhersteller generiert. Viele der deutschen Lederwarenhersteller haben weniger als zwanzig Beschäftigte. Aus diesem Grund werden sie nicht von der amtlichen Statistik erfasst. Die hessischen Lederwarenhersteller beschäftigten schätzungsweise 500 Personen. Insgesamt arbeiten ca. 3.000 Beschäftigte in der lederverarbeitenden Industrie in ganz Deutschland.

Politische Forderungen für die Region:

ILM in Offenbach: Internationale Leitmesse stärkt den Standort Offenbach – und umgekehrt!

Die ILM (Internationale Lederwaren Messe) in Offenbach ist die wichtigste Messe im Bereich Taschen, Accessoires und Reisegepäck. Sowohl national als auch auf internationalem Terrain gilt die ILM als die Leitmesse für die lederverarbeitende Industrie. Die ILM hat sich zu einem unverzichtbaren Branchentreffpunkt entwickelt. In 2019 durfte die dynamische Fachmesse ihren 70. Geburtstag feiern. Zur ILM kommen in jeder Saison (halbjährlich) über 6.000 Facheinkäufer aus dem In- und Ausland. Die Messe ist nicht nur für die hessischen Hersteller von immenser Bedeutung, sondern für die gesamte deutsche lederverarbeitende Industrie.

Der Veranstalter, die Messe Offenbach, und Branchenvertreter arbeiten kontinuierlich zusammen, um den Messestandort Offenbach zu stärken. So wurden kürzlich von der Messe Offenbach und bekannten Lederwarenherstellern Maßnahmen ergriffen, um die Parksituation für die Besucher dieser Leitmesse erheblich zu verbessern. Den hessischen Lederwarenherstellern liegt es besonders am Herzen, alle Vertreter der Kommunal- und Kreispolitik zu motivieren, die ILM als Visitenkarte und Aushängeschild der Stadt Offenbach zu nutzen, das positive Image aktiv herauszustellen und die Messegesellschaft und Industrie bei ihren Aktivitäten zu unterstützen. Die ILM bietet die perfekte Gelegenheit den nationalen wie internationalen Besuchen Offenbach von seiner schönen Seite zu präsentieren.