VhU und HESSENMETALL trauern um ehemaligen Präsidenten und Vorsitzenden

Mang: „Mit Prof. Dieter Weidemann hat unsere Verbändefamilie eine prägende Persönlichkeit und einen unersetzlichen Menschen verloren.“

Frankfurt am Main. Die VhU und der Arbeitgeberverband HESSENMETALL trauern um Prof. Dieter Weidemann, ihren langjährigen Präsidenten und Ehrenpräsidenten sowie Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden, der am 23. September 2019 im Alter von 80 Jahren gestorben ist.

„Dieter Weidemann war ein bewundernswert vielseitiger Mensch: Hochschullehrer und Unternehmer, Familienmensch, Arbeitgeber- und Unternehmerpräsident Hessens, Vizepräsident von Gesamtmetall und BDA, Sportler und Musiker“, sagte sein Nachfolger in beiden Ehrenämtern Wolf Matthias Mang. „Wir trauern mit seiner Familie um einen Menschen, der an der Spitze unserer Verbände über mehr als zwei Jahrzehnte die richtigen Weichenstellungen verantwortet und maßgeblich zu ihrem Erfolg beigetragen hat.“

 null

Seine den Menschen zugewandte freundliche Art, sein ordoliberaler Kompass, seine politische Sensibilität, seine Eloquenz und sein großes gesellschaftliches Engagement haben Prof. Weidemann die Wertschätzung der hessischen Politik, der hessischen Unternehmer und Verbandsrepräsentanten, der Gewerkschaften und der Mitarbeiter von VhU und HESSENMETALL eingetragen.

Der studierte Maschinenbauer war als Professor an der Universität Hannover gestartet, danach als Vorstandsmitglied der Gildemeister-Gruppe tätig, später als Vorstandsvorsitzender der Pittler AG. Im Anschluss daran hat er sich über seine Weidemann oHG an verschiedenen Unternehmen beteiligt. Zudem war er im Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks, zeitweise auch als stellvertretender Vorsitzender.

Weidemann war von 1992 bis 2014 Präsident der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) und von 1993 bis 2013 Vorsitzender des Arbeitgeberverbandes HESSENMETALL. Die VhU hat er als Stimme der hessischen Wirtschaft stark ins Licht der Öffentlichkeit gerückt und ihr große Aufmerksamkeit und Akzeptanz in Politik und Wirtschaft verschafft. Bei HESSENMETALL hat er wesentlich die Weichen gestellt zur Öffnung des Arbeitgeberverbandes für Mitglieder ohne Tarifbindung. Zugleich war er stets ein engagierter Verfechter wettbewerbsfähiger Flächentarifverträge. Nach seiner aktiven Zeit blieb er der Verbändefamilie als Ehrenpräsident der VhU und Ehrenvorsitzender des Vorstands von HESSENMETALL erhalten.

Zurück zur Übersicht